Wer seinen Laptop konfigurieren oder speziell sein Notebook Linux zusammenstellen lassen möchte, kann das gezielt in Angriff nehmen und sich im Vorfeld diesbezüglich überlegen, auf welche Komponenten der Fokus gelegt werden soll. Je präziser die Bedarfsermittlung, umso besser wird der Laptop schließlich zu den eigenen individuellen Ansprüchen passen. Je nach Affinität kann das Gerät selber konfiguriert oder aber in Auftrag gegeben werden. In der Regel macht es Sinn, die Grundeinstellungen einmal von einem Fachmann vornehmen bzw. überprüfen zu lassen. Art und Umfang des Speichers können User demnach selbst wählen, das Gleiche gilt für den Prozessor. Unter dem Strich gilt es zu bedenken, dass jeder User andere Ansprüche an sein Gerät hat. Daher empfiehlt es sich den Laptop konfigurieren zu lassen und zwar individuell und den eigenen Surf-Gewohnheiten entsprechend. Beispielsweise benötigen Hobbysurfer ein anderes System als Gamer, technische Designer oder Kommunikationskaufleute. Diese Zielgruppen stellen nur einige Beispiele dar.

Komponenten auswählen für jeden Bedarf

Wenn es um die Konfiguration eines Laptops geht oder um einen Notebook Linux, ist es nicht nur wichtig, die Bedürfnisse des Users zu berücksichtigen, sondern auch das jeweilige Betriebssystem. Von Dienstleister zu Dienstleister unterscheiden sich die Konditionen sowie die Garantieansprüche. Auch die Dauer der Konfiguration und der Umfang unterscheiden sich, daher lohnt es sich, hier genauer hinzusehen. Wer mag, kann sich auch vor einer etwaigen Konfiguration oder Zusammenstellungen explizit seinen PC-Bedarf angeben, so dass genau jene Einstellungen bzw. Zusammenstellungen vorgenommen werden können, welche genau zum Userverhalten passen. Gamer brauchen zum Beispiel in der Regel vor allem eine besonders gute Grafikkarte, damit die Spiele auch richtig und einwandfrei gespielt und navigiert werden können. Wer viel Speicherbedarf hat, kann dies ebenfalls berücksichtigen, einerlei ob Bilder, Tabellen, Diagramme oder Textinhalte und Videos gespeichert werden sollen. Für jeden Bedarf gibt es die passenden Komponenten. So macht das Surfen dann besonders Spaß